▶︎ Mac erkennt iPhone nicht an USB

⛔️ Problem: Immer wieder kommt es vor, dass Leute mit einem iPhone ihr Gerät nicht mehr via USB synchronisieren können. Teilweise wird die Verbindung im Sekundentakt wieder abgebrochen und neu aufgebaut. Teilweise lässt sich die Frage, ob man dem Gerät vertrauen wolle, nicht beantworten, weil die Anzeige nach Sekundenbruchteilen wieder verschwindet.

◉ Das Problem haben viele. Ursache ist vermutlich, dass die angeschlossenen iPhones nicht genug Strom bekommen oder das zumindest so an den Computer melden. Daraufhin bricht die Verbindung ab. Die Verbindung wird dann sofort neu aufgebaut und wieder abgebrochen. Ein Teufelskreis.

Es könnte also sein, dass einfach der Strom nicht ausreicht, wenn man das iPhone über ein USB-Hub (Verteiler) angeschlossen hat. Probieren Sie es also zunächst direkt am Mac.

Das Ärgernis ist allerdings erst seit dem Update auf High Sierra aufgetreten und mit Mohave nicht wieder weggegangen. Nimmt man einen Rechner vor High Sierra, geht es wieder. Es scheint also auch ein Software-Problem zu sein.

Andere sehen die Ursachen in iOS; aber das widerspricht ein wenig den Erkenntnissen mit älteren OSX-Versionen, mit denen es funktioniert.

Unterschiedliche Kabel machen keinen Unterschied, daran liegt es also vermutlich nicht.

✅ Eine wirkliche Lösung ist bisher nicht bekannt. Aber es existiert ein etwas bekloppter Workaround:

Schließen Sie das iPhone direkt am Mac an und nicht über ein Hub (Verteiler), damit der Strom zumindest theoretisch ausreicht.
Momentan kann an es dann so hinbekommen, dass man das Kabel abwechselnd am iPhone und am Mac Book abzieht und wieder ansteckt – leider bis zu zehn mal. Das nervt zwar kolossal, hilft aber nach einer Weile.

 Apple selbst hat leider auch keine hilfreichen Lösungsvorschläge 💻 📱

 


Über Daniel Tietze