▶︎ Google sammelt illegal Standortdaten

▣ Googles Smartphone-System Android übermittelt Standortdaten auch dann, wenn man man als User dem widersprochen hat und die Lokalisierung (eigentlich) deaktiviert ist: amerikanische Computerspezialisten von Quartz haben das analysiert. Entgegen den getroffenen Einstellungen übermittelt das Gerät die Standortdaten auch ohne SIM-Karte oder die Benutzung einer App zur Standortnutzung, sobald es mit dem Internet verbunden ist (WLAN).

Google findet nichts dabei

◉ Google sagt dazu, dass dies dem Push-Nachrichten-Dienst diene. Inwiefern das Argument eine illegale Standortprotokollierung rechtfertigt, wird damit nicht erklärt. Trotzdem wolle man die Praxis beenden.

Kommentar: Das ist mal wieder ein Beispiel dafür, das die freiwillige Selbstregulierung von Wirtschaftsunternehmen nicht funktioniert. Um Sicherheit und Datenschutz muss man sich selber kümmern. Hierbei handelt es sich um eine millionenfache Verletzung von Verbraucherrechten, ähnlich dem Dieselskandal. Trotzdem sehen Politiker keinen Handlungsbedarf.

ⓘ Quelle: Quartz.

▶︎ Drucker-Empfehlungen

▣ Oft werden wir gefragt, welcher Drucker denn gut sei. Anhand unserer Erfahrungen im Support möchten wir drei Drucker für Home-Office oder private Anwendung empfehlen: einen schwarz-weiß Laserdrucker, einen günstigen und einen etwas teureren Tintendrucker.

Die Unterschiede der Drucker sind manchmal bezüglich der Druckqualität nur gering – und zwar auf mittlerem Niveau: Fotos sollte man von Profi-Laboren drucken lassen (das ist auch billiger). Deshalb spielen andere Aspekte eine um so größere Rolle: Netzwerkfähigkeit, Lichtbeständigkeit, Bedienungsfreundlichkeit, Garantie.
Die Scanner sind eigentlich durch die Bank schlecht bis mittelmäßig: Fotos sollte man für die Digitalisierung in ein professionelles Labor geben. Aber für Office-Dokumente (Briefe, Rechnungen) reicht eine mittlere Qualität.

Günstiger, guter Tintendrucker: Brother DCP-J785DW

DCP-J785DW-left H1024px

✅ Sehr guter Grafikdruck, guter Textdruck. 4,8 Cent für eine ISO-Farbseite. 3 Jahre Vor-Ort-Service.

⛔️ Die Qualität des Scanners ist leider für die Digitalisierung von Büro-Korrespondenz zu niedrig.

Anschaffung: ca. 220 Euro.

Teurerer Tintendrucker: Epson EcoTank ET-7700

✅ Nur 1,5 Cent für eine ISO-Farbseite. Ethernet-Anschluss für kabelbasiertes Netzwerk. Gute Druckqualität. Die Tinte ist lichtbeständig. Der Scanner hat im Vergleich zu anderen Multifunktionsgeräten einen ganz guten Scanner – das ist gut für die Digitalisierung von Korrespondenz.

⛔️ Die Anleitung für die Inbetriebnahme ist schlecht gemacht. Anstatt die 3 Schritte für das WLAN-Setup über das Druckermenü zu erklären, wird man genötigt, eine Software für das Setup herunterzuladen. Statt dessen müssen sich Kunden erst mit der Frage beschäftigen, was WPS ist und wie ob ihr Router das kann. Nervig.

Anschaffung: leider ca. 600 Euro (da muss man schon einige Tausend Seiten drucken, damit sich das lohnt).

Kleiner SW-Laserdrucker: HP LaserJet Pro M102w

✅ Sehr gute Druckqualität bei Text, Bilder ganz gut (natürlich schwarz-weiß). Sehr gute Netzwerkfunktion. Laserdrucker haben den Vorteil. dass der Text nicht verwischt, wenn man mit Textmarkern darübergeht.

⛔️ Die Seite kostet mit ca. 5 Cent recht viel für einen Schwarz-Weiß-Druck.

Anschaffung: nur ca. 110 Euro.

ⓘ Quelle: eigene Erfahrungen und Recherchen; u.a a. ct 23/2017.

Datenschutz-Grundverordnung 2018.

Wir helfen Ihnen, Ihre EDV und Arbeitsabläufe an die Anforderungen der neuen Datenschutz-Grundverordnung anzupassen. Die EU-Verordnung gilt seit 25. Mai 2016; bis 2018 müssen die Vorgaben umgesetzt sein.

Datenschutz-Grundverordnung von 2016

Schaffen Sie Kundenvertrauen durch Offenheit. Niemand kann sich leisten, auf Kunden zu verzichten! Manche Interessenten werden nicht Kunde, weil sie zu wenige, fehlerhafte oder gar keine Informationen über die Verwendung ihrer Daten bekommen. Seien Sie transparent!

Alle juristischen Aspekte wieDatenschutzhinweise und Verträge können wir für Sie über die Kanzlei Ralf HOFFMANN Berlin erledigen.

Link zur Datenschutz-Verordnung: http://eur-lex.europa.eu/

▶︎ Was ist wichtig für den Klick-Preis?

AdWords-Logo

▣ AdWords: Der Preis für einen Klick ist nicht nur vom Gebot abhängig. Der Zusammenhang zwischen Gebot und tatsächlichem Preis ist nicht schwer zu verstehen. Dennoch existieren einige Mythen und Unwahrheiten auf den Webseiten von Halbweisen. Dabei kann man eigentlich alle wichtigen Infos bei Google direkt finden (unter anderem auf den Support-Seiten).

Google selbst hat daher den Finanzchef Hal Ronald Varian vor die Kamera gesetzt: er erklärt die Bedeutung von Relevanz und Qualität bezüglich Anzeige und Keyword – wer sonst sollte am besten wissen, was wichtig ist?

Anzeigenrelevanz und Keyword-Qualität

◉ Nach seiner Erläuterung spielen die Faktoren Anzeigenrelevanz und Keyword-Qualität die größten Rollen – basierend auf dem Gebot. Diese Faktoren sind jedoch von so großer Bedeutung, dass die höchsten Gebote nicht unbedingt zu einer obersten Anzeigenposition führen müssen.

ⓘ Quelle: YouTube-Nutzer Google Small Business.