Alle wollen Software von Microsoft verwenden – keiner weiß warum. Das ist wie immer nur Chips zu essen oder immer nur den selben Film zu sehen. Keiner würde so leben wollen. Das ist die Macht der Lobbyisten.

AdWords-Betreuung▣ Der Tagesspiegel und das Computer-Magazin ct weisen darauf hin, wie fatal es ist, sich ohne Grund in die totale Microsoft-Abhängigkeit zu begeben. Vor allem führe dies zu ständig steigenden Kosten (für Lizenzen und Support).
Sonst wollen immer alle auf Teufel komm raus individuell sein. Niemand würde sich für den Rest seines Lebens nur an einen Lebensmittelladen binden oder einen Klamottenladen.

⦿ Warum also machen das alle? Weil die ganze Welt schon abhängig ist: wenn man in der Schule oder Uni damit vertraut wurde, zahlt man den Rest seines Lebens gedankenlos Lizenzgebühren.
Dabi gibt es so tolle andere Office-Programme: LibreOffice, Pages & Numbers, FreeOffice, RagTime. Textverarbeitungen wie AbiWord. Auch bei Grafik und Bildbearbeitung hat sich die Seuche Monopolist ausgebreitet: statt Programmen von Adobe sollte man Alternativen aus dem Open-Source-Bereich oder preiswerte Konkurrenten verwenden: Scribus, Gimp, Designer oder ähnliche.

█ Seien sie schlauer, machen Sie nicht mit bei der Gleichschaltung! Sparen Sie Ihr Geld. Es gibt keinen Grund für diese Software.

Anregungen: Der Tagesspiegel zur unsinnigen Microsoft-Abhängigkeit sowie bei Heise online.