Hardware-Verschlüsselung ist heikel

IT-Sicherheitsforscher haben Lücken in der Hardware-Verschlüsselung von SSD gefunden. Firmware-Updates standen zum Testzeitpunkt nicht zur Verfügung, sollen aber nachgereicht werden. Das ist naturgemäß aufwändiger als bei Software, bei der lediglich ein Update geladen werden muss.

Samsung und Crucial raten, Dateien außerdem per Software zu verschlüsseln 1). Die Sicherheitsforscher empfehlen VeraCrypt.

Führt das die Verschlüsselung durch Hardware nicht ad absurdum? 

1 Stellungnahme Samsung

Mehr Infos bei Heise …


Über Daniel Tietze