▶︎ IBM spart viel Geld für Support, weil Macs pflegeleichter sind (das können wir aus dem täglichen Support bestätigen). Neben Windows-Computern hat IBM fast 100.000 Macs in Verwendung. Daher kann man von einer soliden Datenbasis der Betriebskosten sprechen. Ergebnis: macOS billiger als Windows.

⦿ Bis zu 543 Dollar pro Gerät sind Apple-Laptops im Unterhalt günstiger – im Schnitt 273 Dollar. Die Total Cost of Ownership (TCO) lägen über einen Nutzungszeitraum von 4 Jahren – also der üblichen Abschreibungszeit – deutlich niedriger. Auch sei die Produktivität der Mac-User höher. Leider fehlen in dem Bericht die Gesamtkosten, daher kann man sich keine Vorstellung von der relativen Größenordnung machen. Aber zum Beispiel bezogen auf die Anschaffungskosten eines MacBook Air sind das rund 20% Kostenersparnis.

Quellen: Youtube, Heise und Giga.de.