Brother Dokuemneten-Scanner ADS 2800W◉ Der Brother ADS-2800W hat als einer der wenigen Dokumenten-Scanner eine Ethernet-Anbindung. Das ist schnell und stabil. Bei Bedarf auch WLAN. Er kann auf Netzwerkfreigaben ablegen, inklusive verschlüsselter SFTP-Speicher. Text-Scans gelingen ihm sehr gut; Fotos allerdings nicht so.

⦿ Ein besonderes Merkmal ist die Stand-alone-Fähigkeit, Scans direkt – also ohne Computer – zum Beispiel per E-Mail ans Ziel zu befödern.

▣ Die mitgelieferte Software Abbyy FineReader (12) ist ebenfalls gut, vor allem bei der im Büroumfeld wichtigen OCR-Qualität, die kein Programm besser erledigt. Der Brother ADS-2800W läuft an Macs, Geräten mit iOS, Android und Windows sowie unter Linux im SANE-Modus.

█ Aus unserer Sicht zur Zeit mit Abstand das beste Gerät in dieser Klasse; mit 500 Euro bei 3 Jahren Vor-Ort-Garantie eine lohnende Investition.

✅ Ethernet, sehr gute Text-Scans, super OCR, mit fast allen Systemen lauffähig

⛔️ unverständlicher Weise keine guten Fotos; ein Slow-Modus würde dies vielleicht ermöglichen

 

Externe Transcend-SSD: runter bis 10 MB pro Sekunde

Traurig, oder? Außerdem wird sie 70° C heiß. Wie kann man so ein Produkt auf den Markt geben?

Die lausige Schreibgeschwindigkeit bei großen Dateien wie Videos hat das Magazin ct bestätigt (4/2018).

Als KäuferIn könnte man sich betrogen fühlen, geht man doch davon aus, dass neuere Gerätegenerationen bessere Leistungen erbringen.

Wer zusätzlichen Speicherplatz benötigt, ist mit schnellen Harddisks besser bedient. Für Backup taugen SSD sowieso nicht, da die die Daten ohne Strom nicht ewig halten.

Enterprise-recommended Android-Smartphones 2018

▶︎ Nur wenige Business-Androiden

◉ Google empfiehlt Business-AnwenderInnen nur eine sehr kleine Gruppe von Android-Geräten, die eine Liste von Anforderungen erfüllen. Alleine die Anforderung aktuell sein zu müssen, spricht eher für den Einsatz eines iPhone bei professionellen Usern, da diese wesentlich länger mit aktuellen Versionen von iOS versorgt werden.

█ Quelle: Google-Android-Enterprise-Partners

▶︎ Drucker-Empfehlungen

▣ Oft werden wir gefragt, welcher Drucker denn gut sei. Anhand unserer Erfahrungen im Support möchten wir drei Drucker für Home-Office oder private Anwendung empfehlen: einen schwarz-weiß Laserdrucker, einen günstigen und einen etwas teureren Tintendrucker.

Die Unterschiede der Drucker sind manchmal bezüglich der Druckqualität nur gering – und zwar auf mittlerem Niveau: Fotos sollte man von Profi-Laboren drucken lassen (das ist auch billiger). Deshalb spielen andere Aspekte eine um so größere Rolle: Netzwerkfähigkeit, Lichtbeständigkeit, Bedienungsfreundlichkeit, Garantie.
Die Scanner sind eigentlich durch die Bank schlecht bis mittelmäßig: Fotos sollte man für die Digitalisierung in ein professionelles Labor geben. Aber für Office-Dokumente (Briefe, Rechnungen) reicht eine mittlere Qualität.

Günstiger, guter Tintendrucker: Brother DCP-J785DW

DCP-J785DW-left H1024px

✅ Sehr guter Grafikdruck, guter Textdruck. 4,8 Cent für eine ISO-Farbseite. 3 Jahre Vor-Ort-Service.

⛔️ Die Qualität des Scanners ist leider für die Digitalisierung von Büro-Korrespondenz zu niedrig.

Anschaffung: ca. 220 Euro.

Teurerer Tintendrucker: Epson EcoTank ET-7700

✅ Nur 1,5 Cent für eine ISO-Farbseite. Ethernet-Anschluss für kabelbasiertes Netzwerk. Gute Druckqualität. Die Tinte ist lichtbeständig. Der Scanner hat im Vergleich zu anderen Multifunktionsgeräten einen ganz guten Scanner – das ist gut für die Digitalisierung von Korrespondenz.

⛔️ Die Anleitung für die Inbetriebnahme ist schlecht gemacht. Anstatt die 3 Schritte für das WLAN-Setup über das Druckermenü zu erklären, wird man genötigt, eine Software für das Setup herunterzuladen. Statt dessen müssen sich Kunden erst mit der Frage beschäftigen, was WPS ist und wie ob ihr Router das kann. Nervig.

Anschaffung: leider ca. 600 Euro (da muss man schon einige Tausend Seiten drucken, damit sich das lohnt).

Wer zwei Papierschächte, A3-Format und benötigt, sollte sich den 16500 genauer anschauen: Epson.de/EcoTank-ET-16500

Kleiner SW-Laserdrucker: HP LaserJet Pro M102w

✅ Sehr gute Druckqualität bei Text, Bilder ganz gut (natürlich schwarz-weiß). Sehr gute Netzwerkfunktion. Laserdrucker haben den Vorteil. dass der Text nicht verwischt, wenn man mit Textmarkern darübergeht.

⛔️ Die Seite kostet mit ca. 5 Cent recht viel für einen Schwarz-Weiß-Druck.

Anschaffung: nur ca. 110 Euro.

ⓘ Quelle: eigene Erfahrungen und Recherchen; u.a a. ct 23/2017.